• 004
  • 003
  • 007
  • 006
  • 005
  • 004
  • 001
  • 008
  • 009

Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V.

Juniorschiedsrichterschein

Eckdaten:

Mindestalter: 14 Jahre

Einsatzmöglichkeit: bis max. D Jugend

Lehrgangsdauer: 15 UE (Theorie und Praxis)

Kosten: EUR 15,-

Die Anmeldung erfolgt über nuliga und muss von der anzumeldenden Person oder nach Absprache von deren Verein vorgenommen werden. Die Grundausbildung setzt sich aus 8 theoretischen und 7 praktischen Unterrichtseinheiten zusammen.

Inhalte (Rahmenplan HVN):

1. Spielfeld / Spielzeit / Ball / Aufgaben vor, während, nach dem Spiel - Regeln 1-3 (2 UE)

2. Mannschaft  / Spieler / Wechselfehler / Towart / Torraum / Torgewinn - Regeln 4, 5, 6, 9 (2 UE)

3. Die Würfe und deren Ausführung - Regeln 10-15 (1 UE / 2 PE)

4. Spielen des Balls - Regel 7 (1 PE)

5. Verhalten zum Gegner - Regel 8, 16 (2 UE / 2 PE)

8. E-, D-, und C-Jugnd: Vorgegebene Abwehrformationen (1 UE / 1 PE)

9. Der Pfiff und der Vorteil (1 PE)

Vervollständigung der Ausbildung des Junior-Schiedsrichterscheins zur SR-Grundausbildung:

2. Mannschaft  / Spieler / Wechselfehler / Towart / Torraum / Torgewinn - Regeln 4, 5, 6, 9 (1 PE)

4. Spielen des Balls - Regel 7 (2 PE)

5. Die Strafen - Regel 8, 16 (1 UE)

6. Videoschulung "Verhalten zum Gegner" - Regel 8 (1 UE)

7. Spielleitung im Team / Zusammenarbeit FSR/TSR > ZN/S / Aufgabenteilung / Beobachtungsräume / Zeichengebung / Spielprotokoll           (3 UE / 1 PE)

 

10. Prüfung: Regeltest (schriftliche Prüfung), Handzeichen und Spielbeobachtung (praktische Prüfung) (1 UE / max. 5 PE)

Bei der Prüfung muss der Prüfling einen Regeltest bestehen, die 16 Handzeichen beherrschen und einen praktischen Test absolvieren. Der schriftliche Teil besteht aus 40-45 Fragen, die alle aus dem offiziellen IHF-Regelkatalog entstammen (insgesamt 332 Fragen). Hier gibt es diverse Möglichkeiten die Fragen online zu üben. Um die Prüfung zu bestehen müssen 70% der maximalen Punktzahl erreicht werden (bei 40 Fragen, 16 Handzeichen und max. 10 Punkte aus dem praktischen Teil => 46 Punkte).

Nach Erwerb der Schiedsrichterlizenz muss jeder Schiedsrichter 1 x pro Saison einen Fortbildungsabend (3 UE) besuchen und einen Regeltest absolvieren, damit die Lizenz weiter gültig ist.

Bei Fragen zur Grundausbildung ist unser Schiedsrichterlehrwart zu kontaktieren                                  Manuel Morgenstern

Ausbildung

Service