Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V.

Weihnachtsevent unter Schwarzlicht in Stuhr

21 Mannschaften lassen es beim Schwarzlichthandball richtig krachen. HSG Schwanewede/Neuenkirchen und HSG Lesum/St. Magnus sichern sich erste Plätze.

Am vierten Adventswochenende veranstaltete die HSG Stuhr die zweite Auflage des Schwarzlichthandball-Turniers. Rund 230 Kinder gemeinsam mit ihren Mannschaften aus den Regionen Bremen, Oldenburg und Mitte Niedersachsen sind der Einladung gefolgt. Mit Neonfarbe und -Kleidung ausgestattet erlebten die Kinder ein Handballturnier der besonderen Art. Man mag sich fragen: "Handball spielen bei fast absoluter Dunkelheit, geht das überhaupt?" Die Antwort lautet: "Ja es geht sogar gut!" Die Zuschauerinnen und Zuschauer konnten ein buntes Bild aus gelben, organgen, pinken und weißen Leuchtpunkten bewundern. Dank Musik, guter Verpflegung und spannender Spiele war die Stimmung bestens und eine moderne Weihnachtsfeier. Besonders erfolgreich war die HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Als größter Verein angereist, sicherten sich die Mannschaften aus dem Landkreis Osterholz jeweils den ersten Platz bei der weibl. Jugend E & D, sowie bei der männl. Jugend D. Der Turniersieg bei der männl. Jugend E ging an die HSG Lesum/St. Mangus. "Es war ein großartiger Jahresabschluss. Eine dritte Auflage vor Weihnachten 2019 ist bereits geplant!", sagt Organisator Mario Wittenberg mit Blick auf die strahlenden Gesichter seiner weiblichen E-Jugend.

Ausbildung

Service