• 005
  • 001
  • 006
  • 009
  • 004
  • 003
  • 008
  • 007
  • 004

Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V.

Weiterer Trainernachwuchs in der Ausbildung

Der positive Trend in Sachen Trainerausbildung geht weiter. Auch in diesem Jahr hat die Handball-Region wieder einiges im Programm. Gerade die Ausbildung für den C-Trainerschein (Osteferien) wurde überaus positiv angenommen. Erstmalig hatte die Region die Bausteine in Form eines Kompaktlehrgangs für die Bausteine 1 - 3 angeboten und konnte sich vor Anmeldungen kaum retten. Mit 35 Teilnehmern war die Obergrenze schnell erreicht und eigentlich auch schon um 8 Teilnehmer überschritten. Nur durch die gute Zusammenarbeit mit dem HVN konnte der Kurs am Ende durchgeführt werden. "Mit dem TV Oyten haben wir einen optimalen Ausrichtunsgpartner gefunden", lobt stv. Vorsitzende für Bildung und Entwicklung in der Region Lana Caésar. "Wir hoffen, dass wir noch viele solcher Veranstaltungen hier machen können". Auch die Teilnehmer selbst hatten nur Positives zu berichten - sei es Organisation, Unterbringung oder Verpflegung. Am Ende sprachen sich alle dafür aus, auch die Bausteine 4 - 6 in die Region zu holen und als Kompaktlehrgang anzubieten.

Neben den Bausteinen konnte auch die kleine Vorstufe in Form des Kinderhandball Grundkurses wieder erfolgreich durchgeführt werden. Für den Kurs am letzten Wochenende in Stuhr hatten sich insgesamt 24 Teilnehmer 3 Tage lang zusammengefunden, um sich die Grundlagen im Kindertraining vermitteln zu lassen. Der Grundkurs ist vor allem für junge Trainer und / oder Betreuer vorgesehen, die noch nicht wissen, ob sie später einmal Lizenztrainer werden wollen, sowie für Eltern oder anderweitig Interessierte / Neueinsteiger.  

Talentförderung der HRMN geht in eine neue Runde

Am Sonntag, den 7. Mai 2017 gab es ein weiteres Handball-Highlight in der Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V. Die neuen Förderjahrgänge wurden von den Trainern des Lehrstabs eingeladen sich vorzustellen. In diesem Jahr betraf es die Jahrgänge männlich 2005 und weiblich 2006. Bei den Mädchen gab es rund 25 Anmeldungen von talentierten Spielerinnen, sodass Hauptverantwortliche Lana Caésar die Sichtung in Form eines ersten Fördertrainings durchfürhrte. Trainer Mario Wittenberg begüßte Spielerinnen und Eltern in der Dauelser Halle und führte ein 2,5 stündiges Training durch bei dem ein erster Eindruck vermittelt wurde. Förderkader weiblich 2006

Bei den Jungs gab es wie jedes Jahr weit mehr Anmeldungen. Mit über rund 40 Spielern fand in der BBS I die Sichtung in Form eines kleinen Turniers statt. Die Spieler, die zuvor in vier gemischte Mannschaften eingeteilt wurden, mussten sich in je drei Spielen beweisen. Sichter und Trainer Lana Caésar, Sven Klaasen und Simon Bodenstab waren sich am Ende einig, dass sich viele sehr talentierte Spieler vorgestellt hatten und gehen nun mit 26 Spielern ins Training. Förderkader männlich 2005

Für beide Jahrgänge stehen die Termine für das gesamte Jahr schon fest - einsehbar hier auf der Homepage unter Talentförderung. Für die Mädchen mit Trainerin Lana Caésar und Trainer Mario Wittenberg ist zunächst ein Training pro Monat vorgesehen, für die Jungs unter Trainer Sven Klaasen und Oliver Schaffeld ist das Training im 2-Wochen-Rhythmus angesetzt. Stattfinden wird das Training immer Samstags vormittags in der Zeit von 10 - 12.30 Uhr in Verden.

Ziel der ersten Stufe der Talentförderung ist die Sichtung zur KRAGE im Frühjahr 2018.

Spannende Finalspiele im Regionspokal 2017

Im Regionspokal der Handball-Region Mitte Niedersachsen wurden den Zuschauern am vergangenen Wochenende sechs spannende Spiele in der Eystruper Halle geboten.  Sowie bei den Frauen,  als auch bei den Männern hatten es die Mannschaften der HSG Mittelweser/Eystrup (Ausrichter), der HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf, der HSG PHOENIX und des TSV Intschede ins Halbfinale geschafft.  Am Ende triumphierten die Ausrichter mit Ihrer Damenmannschaft im Finale gegen den TSV Intschede mit 27:19. Bei den Herren unterlag die Heimmannschaft dem Team aus Bruchhausen-Vilsen mit 27:32. Geehrt wurden alle vier Finalisten am Sonntag Abend durch den Vorsitzenden der Handball-Region Steffen Mundt und bekamen für Ihre Leistung neben einem Pokal auch einen Geldpreis.

Hier die Finalbegegnungen von Samstag und Sonntag im Detail:

Frauen:

Sa. 06.05.2017 14:00   609122 80011 HSG Mittelweser/Eystrup HSG Bruchhausen-Vilsen  26:22  
    18:00   609122 80012 TSV Intschede HSG PHOENIX II  24:22  
So. 07.05.2017 13:00   609122 80013 HSG Mittelweser/Eystrup TSV Intschede                 27:19  

Männer:

Sa. 06.05.2017 12:00   609122 50008 HSG PHOENIX                   HSG Bruchhausen-Vilsen II  20:24  
    16:00   609122 50009 TSV Intschede HSG Mittelweser/Eystrup  40:43  
So. 07.05.2017 15:00   609122 50010 HSG Bruchhausen-Vilsen II HSG Mittelweser/Eystrup     32:27  

Regionspokal 2017 - Vorschau

Am kommenden Wochenende findet das alljährliche Final Four statt. Insgesamt vier Damen und vier Herrenmannschaften haben die vorlezte Runde des Regionspokals erreicht und bestreiten am Samstag, den 6. Mai 2017 die Halbfinals. Der diesjährige Ausrichter - der HSG Mittelweser / Eystrup lädt daher alle Handballfans zu einem spannenden Handballwochende in die Sporthalle in Eystrup (Schulstrasse) ein.

Regionspokal 2017

Ausbildung

Service