Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V.

Kinderhandball-Grundkurs in Stuhr 2020 ausgebucht

Die Nachfrage für die Kinderhandball-Grundkurse ist in der Handbal-Region Mitte Niedersachsen weiterhin groß. Der Kurs, der erste Einblicke in die Trainertätigkeit vermitteln soll, ist so gefragt, dass die 27 Plätze schon ausgebucht sind. In diesem Jahr findet der Lehrgang von 17. - 19. April in Stuhr statt. Insgesamt werden in 40 Lehreinheiten Grundkenntnisse in Sachen Kinderhandball (F- und E-Jugend), Gestaltumit einer Trainingseinheit, spielerische Kräftigug und Traineraufgaben (vor, während und nach einer Übungsstunde) vermittelt.  Sollte für 2020 weiterer Bedarf bestehen, können Anfragen gerne an L.caesar@hrm-niedersachsen.de gesendet werden. Die Mindestteilnehmerzahl für einen Grundkurs liegt bei 15. Teilnehmen kann jeder ab 14 Jahren. Das 

Schwarzlichthandball zur Wintersonnenwende

 

Die 3. Auflage des Stuhrer Funsportevent ist ein voller Erfolg.

In den längsten Nächten des Jahres veranstaltete die HSG Stuhr das 3. Schwarzlichthandball-Turnier 2019. 24 Mannschaften der Jugend E und D aus Bremen und Niedersachsen haben sich auf den Weg in die Sporthalle der Lise-Meitner-Schule in Moordeich gemacht. Dann hieß es Licht aus - und Schwarzlicht an! Bunt geschminkt, mit Neon-Trikots und leuchtenden Bällen ausgestattet strahlten die über 250 Handballerinnen und Handballer im Licht der UV-Scheinwerfer. Zu bester Musik spielten am Samstag die Mädchen und Jungen der E-Jugend auf zwei Spielfeldern Handball unter ganz besonderen Bediungen. Auf Platz 1 des Siegertreppchens kletterte dabei der TVV Neu Wulmsdorf gefolgt von der HSG Stuhr 1 und der SG Findorf auf den Plätzen 2 und 3. Bei der männlichen E-Jugend setzte sich die HSG Schwanewede/Neuenkirchen 1 vor der HSG Lesum/St. Magnus und der HSG Verden-Aller durch. Vor den Augen der über 200 Zuschauerinnen und Zuschauer konnte jedes Kind zum Abschluss eine Medaille in Empfang nehmen. Am Sonntag des vierten Advent spielte die männliche und weibliche Jugend D in ganz besonderer Atmosphäre den zweiten Teil des Schwarzlichthandball-Turnier aus. Nach insgesamt 12 spannenden Spielen gewann hier bei den Jungen der TSV Daverden und bei den Mädchen die SG Findorf. "Eine rundum gelungene Veranstaltung", resümiert Organisator Mario Wittenberg. Der 3. Vorsitzende der HSG Stuhr stellt in Aussicht, dass es im Dezember 2020 auch eine vierte Auflage dieses Funsportevent geben wird.

99DA1656 0975 493C 98A6 4286A417B0E3

 

Freiwilligendienst im Sport

Der ASC 46 ist mit rund 10.000 Mitgliedern der größte Sportverein Niedersachsens und bietet u.a. den Freiwilligendienst im Sport an. Hier können sich junge Menschen in einem sportlichen Berufsfeld für ein Jahr ausprobieren. Dieser Themenbereich ist euch ja bereits bekannt.

Seit 2008 entsenden wir über das Programm weltwärts junge Menschen (18-28 Jahre) für 365 Tage in sechs verschiedene Länder Afrikas. Mittlerweile 86 Freiwillige jedes Jahr.

Wir sind die einzige Entsendeorganisation, die sich hierbei auf den Bereich Sport spezialisiert hat.

Ganz nach dem bekannten Zitat von Nelson Mandela: „Sport has the power to change the world.“

Die Bewerbungsfrist für den Durchgang 2020/21 ist der31.12.2019.

Ausschreibung

 

Nick Volmert und Hussein Shiri ragen heraus – auch Henning Grobler weiter

aus der Verdener Aller-Zeitung / LOKALSPORT - Dienstag, 08. Oktober 2019

KRAGE

In die Vorsichtung gespielt: Henning Grobler (TV Oyten), Moritz Riese, Dustin Wikner (beide JH Wümme), Hussein Shiri, Nick Volmert (beide HSG Verden-Aller, v.l.). Foto: Elling

Verden – Gleich fünf Handballer der Kreisarbeitsgemeinschaft Bremer Umland (KRAGE) machten bei einem Vorsichtungsturnier in Verden auf sich aufmerksam. Im Jahrgang 2006 spielten sich besonders Nick Volmert und Hussein Shiri aus dem jüngeren C-Jugend-Jahrgang des Oberligisten HSG Verden-Aller in die Notizblöcke der Auswahltrainer. Zudem schafften auch Henning Grobler (TV Oyten), Moritz Riese und Dustin Wikner (beide JH Wümme) den Sprung. Wer für die Niedersachsenauswahl nominiert wird, entscheidet sich im März 2020. Dann steigt in Oyten die Hauptsichtung mit Landesauswahltrainerin Christine Witte. „Das wäre der nächste Stepp. Das Niveau sinkt allerdings, weil wir immer weniger junge Handballer in der Breite haben. Was sich natürlich auch auf die obere Leistungsspitze auswirkt“, gibt Jörg Muszynski, Koordinator dieser Vorbereitungsturniere der KRAGE, zu bedenken.

In Verden waren der Bremer Handballverband, Handballregion (HR) Bentheim-Emsland, HR Ems-Jade, HR Oldenburg sowie der KRAGE am Start. Bei einer Spielzeit von 2 x 12 Minuten entwickelte sich guter Handballsport, wo vor allem das Zusammenspiel geübt wurde. Als dominante Region erwies sich die KRAGE, die gleich in der Auftaktbegegnung dem BHV beim 17:9 die Grenzen aufzeigte. Die Bremer kamen danach besser in Schwung und gewannen ihre drei ausstehenden Partien. Die KRAGE, die sich aus Akteuren der Region Mitte-Niedersachsen und der Region Elbe-Weser bildet, hatte dann im zweiten Spiel gegen die HR Oldenburg beim 17:14 schwerer zu kämpfen. Die nächsten beiden Partien wurden zur Formsachen für Volmert & Co. Mit der HR Ems-Jade beim 21:4 und mit der HR Bentheim-Emsland (17:9) wurde kurzer Prozess gemacht.

Muszynski: „Nick und Hussein haben schon beeindruckende Leistungen gezeigt, mit Abstand die stärksten Spieler ihres Teams.“ Wer von Witte demnächst Post bekommt, dürfte sich in den nächsten zwei Jahren öfter bei Lehrgängen der Niedersachsenauswahl in Hannover aufhalten. Fernziel ist die Nominierung fürs U16-Nationalteam in zwei Jahren.  bjl

 

Event: Handballspaß bei Nacht

Stuhrer Schwarzlichthandball-Turnier am vierten Adventswochenende

Am Wochenende des vierten Advents 2019 veranstaltet die HSG Stuhr die dritte Auflage des jährlichen Schwarzlicht-Handballturniers. Auch in diesem Jahr wird wieder das beliebte Kinderturnier ausgespielt. Am Samstag gibt es Startplätze für je acht Teams der männlichen und weiblichen Jugend E auf zwei Spielfeldern. Am Sonntag spielen dann jeweils vier Team der männl. bzw. weibl. Jugend D in der Sporthalle der Lise-Meitner-Schule in Stuhr-Moordeich. "Mit insgesamt 24 Startplätzen sind wir an der absoluten Kapazitätsgrenze," so Mario Wittenberg, 3. Vorsitzender der HSG Stuhr, "wir hoffen, dass das Turnier 2019 wieder eine gelungene Veranstaltung wird." Begleitet wird die Veranstaltung wie auch in den letzten Jahren von Musik, kleinen Spielen und Kaffee und Kuchen für die mitgereisten Fans auf der Tribüne!
Die Anmeldeunterlagen sind unter www.hsgstuhr.de/schwarzlicht veröffentlicht.

Schwarzlicht

Ausbildung

Service