Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V.

Abpfiff ohne Nachspielzeit: Keine Saisonverlängerung wegen Corona Handball-Region Mitte Niedersachsen bricht Saison vorzeitig ab

In einer amtlichen Bekanntmachung an die Mitgliedsvereine der Region hat der Vorstand mitgeteilt, dass der bis zum 19. April ausgesetzte Spielbetrieb nicht wieder aufgenommen wird und die Saison 2019/20 vorzeitig beendet ist. Der einstimmige Beschluss des erweiterten Vorstands im schriftlichen Verfahren sieht den Abbruch aller Meisterschaften in den Ligen der Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V. vor. Der Spielbetrieb ist mit Wirkung zum 20. April 2020beendet. In Fragen der Meisterschaft, dem Aufstieg und Abstieg wurden folgende Regelungen beschlossen:

Die Platzierungen werden durch den Quotienen von Punkten pro Spiele ermittelt. Bei Quotientengleicheit wird der direkte Vergleich der Mannschaften zur Entscheidung herangezogen. Für die Saison 2019/20 gibt es keine verbindlichen Absteiger. Die Region rät allerdings den Mannschaften, die die abgebrochene Saison auf einem Abstiegsplatz abschließen dringend dazu in der nächsten Saison in der tieferen Spielklasse zu starten. Zum Ende der Saison 2020/21 werden dann entsprechend mehr Absteiger im Sinne der gleitenende Skala zur Angleichung der Staffelgrößen bestimmt.

Zur Zeit arbeitet der Deutsche Handballbund noch an einem Rechtsgutachten und einer Handlungsanweisung zum Einsatz der Quotientenregel. Die Abschlusstabellen und insbesondere Meister & Aufsteiger stehen erst fest, wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind. Dies gilt sowohl für die Ligen des Verbandes als auch der Region. Verband und Region werden die Abschlusstabellen, Meister und Aufsteiger erst bekannt geben, wenn diese Arbeiten des DHB abgeschlossen sind.

Ausbildung

Service