• 006
  • 004
  • 001
  • 003
  • 005
  • 007
  • 009
  • 008
  • 004

Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V.

Reisetagebuch einer Regionsauswahl

Eine Handballreise nach Schweden - Lundaspelen 2017 

Seit mehr als 20 Jahren fahren nun schon Handballer und Handballerinnen aus dem Kreis Verden zu den Lundaspelen nach Südschweden. Dieses Jahr hat sich auch die   Regionsauswahl männlich 2004 dazu entscheieden an dem weltgrößten Hallenhandballturnier teilzunehmen, das dieses Jahr sein 40-jährige Jubiläum feiert. Insgesamt sind 689 Teams aus 11 Nationen registriert. Unsere Jungs starten in der Kategorie Boys 13 als Team HRM Niedersachsen und berichten von ihren Erlebnissen, Erfolgen und Niederlagen.... 

Samstag, 30. Dezember 2017

Wir sind wieder zu Hause, nachdem wir den Tag über noch spannende Finalspiele gesehen haben. Wir sind zwar immer noch ein bisschen traurig, dass wir es nicht bis ins Finale geschafft haben, aber wir sind viel weiter gekommen, als wir vorher erwartet haben. Nun bereiten wir uns alle auf den Jahreswechsel vor und feiern ordentlich. Wir wünschen Euch allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Wir hoffen Euch hat unser kleines Reisetagebuch gefallen und veillicht sehen wir uns alle zu den Lundaspelen 2018 wieder. Feiert schön 

Eure Regionsauswahl m2004!!!!

ADC2A4BF 105E 4FC9 A3D1 BF5939CB72BF

Freitag, 29. Dezember 2017

14:50 Uhr: Halbfinale gegen Magdeburg beginnt und wie erwartet, können unsere Jungs nicht viel entgegensetzen. Körperlich sind uns die Gegner überlegen und auch was das schnelle Spiel angeht, gucken wir ein uns ander Mal hinterher. Die Rückraumwürfe kommen platziert, sodass auch unsere Torhüber nicht viel zu melden haben. Aber wir kämpfen um jedes Tor. Zur Halbzeit steht es 5:17. In der zweiten Hälfte haben wir uns ein bisschen auf den Gegner eingestellt. Zwar bekommen wir immer noch Tore, aber wir werfen auch deutlich mehr aufs Tor. Am Ende steht es 17:28 - tolle Leistung. Und danke an alle Eltern, die zu Hause vor dem Live-Ticker gesessen haben und uns toll unterstützt haben.... nun geht es nach Hause - aufräumen und essen, evt Player’s Disco oder einfach nur chillen... 

11:50 Uhr: Anpfiff in Lödde.. Wir wollen gewinnen, stellen uns aber nicht besonders gut dabei an. Wie gut, dass der Gegner das Tor auch nicht trifft, sodass wir in Führung gehen können. Nach einem 2:0 steht es schnell wieder 3:3. Auch beim 6:4 platzt der Knoten nicht - es steht wieder Unentschieden. 8:6 wieder zwei Tore Führung, und wieder der Ausgleich....9:9. Wir wechseln noch mal und wir gehen wieder in Führung. 11:9 das muss doch jetzt reichen? 11:10 - 12:10 - 12:11 - 13:11... Schlusspfiff. Wir haben es geschafft. Halbfinale A-Cup!  Glückwunsch ! Unser Gegner SC Magdeburg. Na das kann was werden....

8.15 Uhr: Aufstehen - wir sind tatsächlich Gruppenerster mit zwei Toren bessere Tordifferenz als FIF. Das bedeutet wir haben eine Wild-Card im A-Cup und steigen erst im Viertelfinale ein. Unser Gegner ist Karlskrona Handboll, die sich in einem spannenden Achtelfinale mit 22:21 gegen Kristianstad 1 durchgesetzt haben. Wir fahren extra schon ein wenig früher in die Halle um die anderen 

Donnerstag, 28. Dezember 2017

18:35 Uhr: Vor uns liegt das letzte Gruppenspiel und nach dem letzten Sieg ist nun allen klar: Wir wollen in de A-Cup!! Dafür müssen wir aber zuerst gegen den stärksten Gegner aus unserer Gruppe punkten - IFK Kristianstad 3. Mit dem neu getankten Selbstvertrauen legten wir erstmal ein 4:1 vor. Bis zur Halbzeit war es noch lang, aber eine 3-Tore Führung konnten wir halten. Nach dem 10:7, ging es mit 15:10 Richtung Schlusspfiff. Am Ende hieß es verdient 20:15 für die Region. Nun warten wir das letzte Gruppenspiel FIF - Kristianstad bevor wir wissen ob wir Gruppenerster oder Zweiter werden 

17.25 Uhr: Großes Lob an unsere Jungs, wir haben beide Spiele souverän gewonnen. Zwar hatten wir gegen IK Sund anfangs Schwierigkeiten uns abzusetzen, aber nach einem 3:3 könnten wir 7:4 in Führung gehen. Dann folgten einige Fehler, die der Gegner schnell ausnutzte und bis zur Halbzeitmit einem Tor in Führung ging (9:10). Nach der kurzen Pause legten wir noch einmal nach und glichen erst zum 12:12 aus bevor wir mit schnellen Toren auf 17:12 davonzogen - Vorentscheidung! Der Endstand von 21:13 war dann relativ eindeutig.

13.20 Uhr: Heute morgen gab es nichts besonderes, 8.30 aufstehen und frühst und seitdem Zeit vertrieben mit Verstecken und Fangen in der Schule. Nun ist der Hunger da und wir laufen zum Mittagessen. Es gibt Backfisch !!!!

Mittwoch, 27. Dezember 2017

17.40 Uhr: Wir sind viel gelaufen, zum Mittag gab es Hühnerfilet mit Kartoffeln und Soße. Scheinbar hat es allen geschmeckt. Dann haben wir die Stadt unsicher gemacht und alle Sportläden durchwühlt... Dann wir nicht das Richtige gefunden haben, sind wir sogar noch ins Nova Lund Einkaufszentrum gefahren - ein riesiger Komplex. Nun geht es zurück, denn es haben ja alle Hunger :-). Es stehen die beliebten Köttbullar auf dem Speiseplan. Danach wollen wir noch das Erstligaspiel der Damen LUGI gegen Sävehof in der Arena schauen bevor es dann endlich wieder zurück zur Schule geht. Morgen geht es hoffentlich erfolgreich weiter 

9.20 Uhr: Spiel Nummer 2 gegen Lunds zweiten großen Verein H43. Die erste Mannschaft macht einen ausgeschlafenen Eindruck, mal schauen was unsere Jungs nun dagegen zu setzen haben. Am Anfang ist es noch recht ausgeglichen, aber nach dem 5:5 können wir uns auf 9:5 absetzen. Endlich ist das Selbstvertrauen aufgewacht und auch das Tempo nach vorne ist 3x so hoch wie zuvor. Nach der Pause läuft es weiter gut für uns. Einem 11:5 folgt ein 14:8 bevor ein kurzer Bruch ins Spiel kommt. Am gewinnen wir aber sicher und verdient 19:12. 

8.00 Uhr: Kein Schiedsrichter in der Halle - das Problem kennt Schweden also auch. Wir fangen mit 15 Minuten Verspätung an. Allerdings merkt man, dass noch zu viel Respekt da ist. Der Angriff ist zögerlich und die Abwehr schläft noch. 0:3 Rückstand. Gut, dass der Gegner auch noch nicht voll wach ist. Viele Bälle gehen ans Holz, was uns ein bisschen Luft verschafft. Als wir endlich anfangen aufs Tor zu werfen, begegnet uns das nächste Problem - der Torwart. Wir haben am Ende alle Körperteile abgeworfen, die es gibt und leider ohne den Ball oft genug im Tor unterzubringen. Am Ende verlieren wir 6:9 - völlig verdient, aber alle sind sich einig: unnötig!

6.00 Uhr: Guten Morgen !!! Aufstehen... Tasche fertig packen und ab zum Frühstück. Wir müssen und beeilen, denn unser erstes Gruppenspiel ist schon um 8.00 Uhr. Wir spielen zuerst gegen die dänische Mannschaft von FIF. Alle sind müde, aber gespannt auf das erste Spiel...

Dienstag, 26. Dezember 2017

20.00 Uhr: Schule gefunden, Klassenraum bezogen, Abendessen noch geschafft und nun in der Sparbanken Skåne Arena bei der Opening Ceremony. Hier der Fahnenlauf von Deutschland ...

04FB4EAF 0873 46B6 B1ED 9BD384186D7C

17.10 Uhr: Ankunft in Lund. 1. Stop “Arena Park“ - Unterlagen abholen, bevor es weiter geht zu unserer Schule...

15.00 Uhr: Wir haben die Fähre „Schleswig-Holstein“ von Puttgarden nach Rødby gut überstanden und machen nun die Straßen in Dänemark unsicher. Vorbei an Kopenhagen - über die Øresund-Brücke - nach Lund. Noch knapp 2 Stunden...

9.45 Uhr: Es ist der zweite Weihnachtsfeiertag und wir treffen uns in Oyten an der Pestalozzihalle und warten auf die Reisebusse. Es fängt leicht an zu regnen, doch die Stimmung ist gut. Sobald die Busse da sind, werden die Taschen verstaut und der Kampf um die besten Plätze im Bus beginnt. Bis endlich alles verstaut ist und alle einen Sitzplatz haben ist es 10.45 Uhr und die Reise beginnt. 

4A136530 C602 4BE7 907D 141A221C0295

Hintere Reihe von links: Paul Seliger, Michel Schack, Niklas Nowak, Mika Hoppe, Luca Riechelmann, Ben Melches

Vordere Reihe  von links: Yago von Ahsen, Lukas Seliger, Tom-Lasse Blatt, Louis Beyer, Lasse Metzing, Niklas Kriegel, Lana Caesar

 

Ausbildung

Service