Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V.

HRMN schickt Schiedsrichter zur Handball-WM der Frauen in Oldenburg

"Wir wollen zeigen, dass wir uns bewusst sind welche große Aufgabe unsere Schiedsrichter Woche für Woche meistern und dafür oftmals noch Kritik oder Schlimmeres bekommen", äußert sich Lana Caésar stv. Vorsitzende Bildung und Entwicklung der Handball-Region Mitte Niedersachsen e.V. Um diese Leistung entsprechen zu würdigen, hat sich die HRMN etwas Besonderes ausgedacht und insgesamt 18 Schiedsrichter zu dem Handball-Event in 2017 eingeladen. Die Frauen-Handball-WM in Oldenburg !!!

Am 2. Dezember war es dann soweit. Nach einem gemeinsamen Mittagessen, ging es in die EWE-Arena in Oldenburg, wo folgende Begegnungen angesetzt waren:

14.00 Uhr: Russland gegen Tunesien
17.45 Uhr: Brasilien gegen Japan
20.30 Uhr: Dänemark gegen Montenegro

"Ich denke, es war eine gelungene Veranstaltung - auch wenn der Tag vielleicht ein bisschen lang war",  so Manuel Morgenstern, der als Schiedsrichterlehrwart die Veranstaltung begleitetete. 

Schiri WM Oldenburg

(Foto: Björn Lakemann )

Auch für 2018 ist wieder ein Event für die Unparteiischen geplant. Wann und was, ist noch nicht ganz klar, aber fest steht, dass die Handball-Region Mitte den Pool verändern will. Waren in diesem Jahr die Schiedsrichter angesprochen worden, die in der Saison 2016/17 am meisten Spiele geleitet haben, sollen in Zukunft alle Unparteiischen die Möglichkeit haben ein Teil des Ganzen zu werden. "Wir wollen aus allen aktiven Schiedsrichtern losen - unabhängig von Alter, Erfahrung und Anzahl der geleiteten Spiele, denn schließlich sind wir auf jeden angewiesen. Auch diejenigen, die neben allen anderen Aktivitäten nur ein paar Spiele in der Saison pfeifen können, gehören dazu und sollen dafür belohnt werden", so die Caésar über die Zukunftsplanungen.

Ausbildung

Service